Funkenstrahlen Podcasting, Netzpolitik, App-Entwicklung

Social Audio mit Anchor

Ich habe eine neue App entdeckt, die mich ein wenig fasziniert: Anchor. Es fühlt sich ein wenig an wie Twitter, nur dass anstatt von Text eben Audio die Basis ist.

Jeder kann kurze Audioschnipsel posten, so genannte Waves. Eine Wave kann maximal 2 Minuten lang sein, wenn es eine Antwort auf eine andere Wave ist sogar nur maximal eine Minute. Jedes Wave kann eine kleine Beschreibung inklusive Hashtags haben über die man Waves zu einem Thema dann über die Suche finden kann.

Ich kann außerdem Menschen folgen, wie ich das auch auf Twitter mache. Waves dieser Menschen landen dann in meiner Timeline. Jede Wave ist der Start eines Dialogs bzw. Threads. In meiner Timeline sehe ich zunächst nur die Waves der Menschen, denen ich folge. Wenn ich möchte, kann ich mir aber auch die Antworten auf diese Wave anhören, den Dialog der sich ergeben hat.

Aktuell ist die Community hauptsächlich Englisch und die meisten Waves sind Fragen and die Community, die dann im Thread beantwortet werden. Beispiel: Was ist euer Lieblingsfilm? Vereinzelt gibt es aber schon Menschen, die Anchor für eine Art Mini-Podcast Format nutzen.

Ich finde Anchor aber vor allem als Feedbackmöglichkeit für Podcasts interessant. Ein Thread pro Podcastfolge, der dann auf der Webseite eingebunden werden kann. Hier mal ein Beispiel, wie das dann aussehen kann:

Wer die App nicht hat, kann sich direkt im Browser die ganze Diskussion anhören. Wer die App hat, kann über einen Link direkt in die App wechseln und antworten.

So schön das klingt es gibt auch noch ein paar Probleme: Die App ist noch recht neu, wird von 4 Menschen entwickelt und hat daher noch den ein oder anderen Bug. Außerdem: Es ist zwar sehr wenig Aufwand einfach so direkt zu antworten, ohne einen Text tippen zu müssen, allerdings gibt es sicher auch viele Menschen, die eine Audionachricht einzusprechen eher abschreckend finden. Ob das viele sind wird sich zeigen.

Eine weitere Frage die mich beschäftigt: In wie weit skaliert das? Bei 30 Antworten, jeweil eine Minute lang macht dann schon eine halbe Stunde Audio. Ein Thread lässt zudem nicht mehrere Diskussionstränge zu. Es kann also durchaus verwirrend werden bei viel Feedback.

Dennoch denke ich, dass Audiofeedback ein zentrales Feature von Podcastclients werden sollte. Ob das genau so umgesetzt werden sollte, wie in Anchor werden wir herausfinden müssen. Anchor ist ein guter Ort, um das alles mal auszuprobieren.

Update

Ich habe meine Idee nun umgesetzt und eine Podcastfolge produziert, in der ich über Anchor spreche. Dort möchte ich auch gerne einmal die Möglichkeit testen Feedback direkt via Anchor zu bekommen.