Funkenstrahlen Podcasting, Netzpolitik, App-Entwicklung

Sync Server mit verschlüsselten Daten betreiben

Mit Version 2.3 hat Sync wieder ein Feature eingeführt, auf das ich schon lange gewartet habe: Verschlüsselte Verzeichnisse. Mit der 2.0 war das damals aus der GUI entfernt worden.

Verschlüsselte Verzeichnisse sind super, wenn man einen eigenen Server im Netz betreiben möchte. So werden auf dem Server meine persönlichen Daten nicht im Klartext abgespeichert.

Leider lassen sich bestehende Verzeichnisse (aktuell) nicht direkt auch als verschlüsselte Verzeichnisse nutzen. Man muss dafür ein neues verschlüsseltes Verzeichnis anlegen. Das hat dann im Gegensatz zu den normalen Verzeichnissen drei Keys: Read-Write, Read-Only und Encrypted. Trägt man den Encrypted Key auf dem Server ein, landet dort auf der Platte nur Datenmüll.

Sync hat das in einem Blogpost auch noch einmal ausführlicher erklärt.