Funkenstrahlen Podcasting, Netzpolitik, App-Entwicklung

Apps um Kapitelmarken in Audiodateien einzubauen

Kapitelmarken in Podcasts sind mittlerweile von Hörern sehr geschätzt. Es ist allerdings gar nicht immer so einfach Kapitelmarken in eine Audiodatei einzubauen.

Chapters möchte das nun für Podcaster einfach machen. Man importiert die fertig geschnittene Audiodatei, und legt die Kapitelmarken an den richtigen Stellen an. Einmal exportieren und fertig.

Der Vorteil der App ist, dass sie ein sehr einfaches User Interface hat und bald auch Kapitelmarken mit Links und Bildern angehängt unterstützen wird.

Wer aber den Podcast in einer DAW wie Reaper produziert, der wird mit Chapters wahrscheinlich nicht glücklich werden. Ich möchte natürlich meine Kapitelmarken direkt in meiner DAW erstellen, da ich dort viel besser durch mein Audio browsen kann (Schnitte schön sichtbar). Kapitel aus der DAW lassen sich (aktuell) nicht in Chapters importieren.

Subler ist eine App für den Mac, die auch das Importieren von Kapitelmarken unterstützt. Allerdings kann die App nicht mit mp3 Dateien umgehen.

Meine persönliche Empfehlung ist es Auphonic zu verwenden (Webservice). Dort könnt ihr eure exportieren Kapitelmarken aus der DAW importieren und gleichzeitig könnt ihr noch die Audiodatei mastern lassen und direkt auf euren Fileserver laden lassen, nachdem die Bearbeitung beendet ist.