Funkenstrahlen Podcasting, Netzpolitik, App-Entwicklung

Das Ende von Freifunk?

Freifunk ist eine wirklich tolle Sache und ich beteilige mich seit einiger Zeit auch selbst daran auf diese Weise ein offenes WLAN Netz für alle aufzubauen. Freifunk hat es nicht leicht in Deutschland. Erst ein aufwendiges VPN Setup, das Traffic ins Ausland routet und der Providerstatus von Freifunk machen es überhaupt möglich hier ein freies WLAN Netzerk zu betreiben, ohne sich in große rechtliche Schwierigkeiten zu begeben.

Jetzt bin ich leider in den letzten Tagen auf zwei bevorstehende Gesetzesänderungen gestoßen, die Freifunk weitere Steine in den Weg legen.

Foto: Nicolas Nova cc-by

Verbot von freier Software auf Routern

In der EU tritt ein Verbot im Juni 2016 in Kraft, in Nordamerika soll es alsbald beschlossen werden. Konkret geht es darum zu verhindern, dass funkende Geräte sich nicht dem Standard gemäß verhalten. Das soll erreicht werden, indem Hersteller von entsprechenden Geräten dazu verpflichtet werden sicherzustellen, dass diese Geräte nur mit der Hersteller eigenen Software betrieben werden.

Heise hat dazu einen ausführlichen Artikel und auch im Logbuch-Netzpolitik Podcast gab es eine interessante Diskussion zu dem Thema.

Das Ergebnis wird wahrscheinlich sein, dass die Firmware beim Update/Aufspielen auf ein Gerät vom Hersteller signiert sein muss, wie das auch schon auf Apple Geräten zum Beispiel der Fall ist. Damit wäre es für Freifunker nicht mehr möglich, die eigene Freifunk Firmware aufzuspielen.

Änderung des Telemediengesetzes

Die Bundesregierung ist gerade dabei eine Novelle des Telemediengesetzes zu beschließen. Der Kabinettsbeschluss liegt bereits vor. Eine Ziel dabei ist es Rechtssicherheit für Betreiber offener WLAN Netze zu schaffen.

Die Bilanz von netzpolitik.org fällt allerdings ernüchternd aus. Es entstehen viele neue Unklarheiten, die auch Freifunk schwierig machen.

Das Thema wurde ausführlich im Logbuch-Netzpolitik Podcast besprochen.

Das Ende?

Es wird sicherlich kurzfristig nicht das Ende von Freifunk sein. Firmware Signaturen lassen sich knacken, Gesetze lassen Schlupflöcher. Dennoch wird es langfristig immer schwieriger und aufwendiger werden ein Freifunk Netz zu betreiben.