Funkenstrahlen Podcasting, Netzpolitik, App-Entwicklung

Dokumente scannen mit dem Smartphone

Ich hatte den Bedarf eine Menge an Papier zu digitalisieren. Gute Scanner, die sich dazu eignen viele hundert Seiten zu scannen sind allerdings recht teuer. Ich habe das dann mit meinem Smartphone gelöst, was erstaunlich gut funktioniert hat!

Scanbot (iOS + Android) ist eine wirklich großartige App für diese Aufgabe. Sie erkennt automatisch ob ein Dokument im Sichtfeld der Kamera liegt, schneidet die Ränder ab, korrigiert die Perspektive, macht einen Weißabgleich, macht OCR und lädt das entstandene PDF Dokument anschließend direkt an den Ort der Wahl.

Ich habe mir dann diese kleine Konstruktion gebaut:

So konnte ich eine Seite vom Papierstapel nehmen, kurz unter die Kamera legen und dann sofort mit der nächsten Seite weiter machen. Die App erkennt selbständig, ob ein neues Dokument unter dem “Scanner” liegt und fotografiert das dann ab.

Ist ein (mehrseitiges) Dokument fertig eingescannt, kann Scanbot das fertige Produkt automatisch irgendwo hochladen, ohne dass man das noch einmal manuell anstoßen muss: FTP, Google Drive, Dropbox, Wunderlist, Slack, Evernote, OneDrive, …

Da ich allerdings sehr viele Dokumente scannen wollte und ein 1MBit/s Uplink da keinen Spaß macht, habe ich die Dokumente direkt auf meinen Mac laden lassen. Das geht via FTP Server sehr gut.

Ein FTP Server ist auf jedem Mac schon installiert, er muss nur noch gestartet werden:

# FTP Server starten
sudo -s launchctl load -w /System/Library/LaunchDaemons/ftp.plist

# FTP Server wieder stoppen
sudo -s launchctl unload -w /System/Library/LaunchDaemons/ftp.plist

So habe ich die letzten Tage wirklich viele Dokumente digitalisiert. Einzig alleine die OCR Funktion habe ich irgendwann deaktiviert. Bei Dokumenten mit über 100 Seiten ist ein iPhone 5s dann doch ganz schön lange (+20min) damit beschäftigt OCR anzuwenden.

Eine wirklich gute Alternative zu einem Scanner, wenn man ohnehin schon ein halbwegs aktuelles Smartphone mit guter Kamera hat. Die Qualität kommt natürlich nicht an die hohen DPI eines echten Scanners heran, aber durchaus akzeptabel, wenn es nicht gerade Bewerbungsunterlagen sind.

Die App eignet sich natürlich nicht nur für große Dokumentenberge, sondern auch dafür mal eben schnell 1-2 Seiten zu digitalisieren. Schnell die App gestartet, drauf gehalten, fertig.

Bonus: Wer kein OCR braucht, kann die App sogar kostenlos nutzen!