Funkenstrahlen Podcasting, Netzpolitik, App-Entwicklung

Der eigenen Cloud Gaming Server auf EC2

Vieles passiert heute in der Cloud. Warum nicht auch Gaming? Einige Anbieter haben schon versucht Cloud Gaming umzusetzen. Darunter recht bekannt: Onlive

Die machen jetzt allerdings wieder zu.

Sony has acquired important parts of OnLive. Due to the sale, all OnLive services were discontinued as of April 30, 2015.

Meine Vermutung: Die Zielgruppe hat gar nicht genügend Internet Bandbreite und Latenz, um einen derartigen Service zu nutzen.

Falls ihr aber zu den Glücklichen mit schnellerem Netz gehört (mehr als 30Mbit/s sollten es schon sein), dann gibt es Hoffnung. Es ist möglich sich eine eigene Cloud Gaming Maschine einzurichten. Für etwa 50 Cent pro Stunde könnt ihr darauf spielen. Die Leistung reicht dabei auch für aktuelle High-End Titel wie zum Beispiel The Witcher 3. Die Geforce GTX TITAN X ist dafür schnell genug. Vor allem unterstützt sie auch Video Hardware Encoding. Das verringert die Last auf der CPU der Maschine deutlich.

Wie gut das funktioniert, könnt ihr hier sehen:

Ich habe das selbst noch nicht ausprobiert, aber bevor man sich einen tausend Euro teuren Gaming Rechner anschafft, ist das durchaus eine Option, die man erwägen kann. Bei 50Ct/h sind das 2000h Spielzeit, bevor sich der Kauf eines eigenen Rechners lohnt. Das sind etwas 2,5 Jahre wenn man jeden Tag zwei Stunden spielt. Nach der Zeit ist dann auch der selbst gekaufte Gaming Rechner wieder altes Eisen und man muss mindestens aufrüsten.

Tolle Idee also. Wir warten dann mal weiter auf den Breitbandausbau.