Funkenstrahlen Podcasting, Netzpolitik, App-Entwicklung

Mavericks ist mein Windows XP

Beinahe ein Jahr nach dem Release von Yosemite betreibe ich mein Macbook immer noch mit Mavericks. Es ist gar nicht lange her, da habe ich jedem Update entgegen gefiebert und mich über jede Änderung gefreut. Das hat sich geändert. Bin ich alt geworden?

Ich schrecke nicht vor neuen Entwicklungen zurück. Aber ich brauche ein funktionierendes System, auf das ich mich verlassen kann. Hunderte Berichte mit Problemen unter Yosemite halten mich davon ab an meinem System gerade irgendetwas zu ändern. Dazu zählen Netzwerkprobleme, Knistern im Audio (Podcasting wird da zum Glücksspiel), diverse Bugs überall und Helvetica als Systemschriftart, die auf non-retina Geräten kein Spaß macht.

Außerdem gibt es Schwierigkeiten beim Upgrade wenn man Homebrew nutzt und ich habe so viele Pakte installiert, Einstellungen gemacht und mit dem System experimentiert, dass ich wohl Tage für eine komplette Neuinstallation brauchen würde.

Ich hoffe, dass mit El Capitan einiges besser wird. Bis dahin bleibt mein Mavericks mein XP, das ich nicht loslassen kann.