Funkenstrahlen Podcasting, Netzpolitik, App-Entwicklung

Kommentare aus dem Podcastclient

Ich hatte mir in der letzten Podcastfolge Gedanken darüber gemacht, wie man Kommentare in Podcasts voran bringen kann. Jetzt habe ich mir einmal konkret angeschaut, ob das machbar ist.

Es gibt zwei wichtige Kommentarsysteme, die man unterstützen sollte: Wordpress und Disqus. Ich kenne kaum einen Podcast, der etwas anderes nutzt.

Wordpress

Wordpress hat eine hübsche Rest-API. Man kann Kommentare lesen und verfassen. Im Grunde super einfach, da man nur die Post-ID benötigt, die auch im Feed steht.

Zum Verfassen braucht man jedoch einen API Key für die Blogs, die auf Wordpress.com gehostet sind. Selbst gehostete Wordpress Installationen müssen Jetpack installiert haben, das die API zur Verfügung stellt.

Disqus

Auch Disqus bietet eine Rest-API. Damit ist es ähnlich einfach einen Kommentar zu verfassen bzw. zu lesen. Disqus arbeitet mit einer Thread-ID pro Blogpost / Podcastpost. Diese ID kann man aber über die URL des Posts abfragen:

User enters a comment, provides a user name and email address, and presses a “Submit” button. Request the thread ID from Disqus based on the URL of the thread using the “get_thread_by_url” method (GET). Parse the JSON response to access the thread ID POST the comment using the “create_post” method.

Es finden sich sogar wunderbare Anleitungen, wie man Disqus in Objective-C nutzen kann.

Auch hier benötigt man einen API-Key, der aber viel schneller zum Problem werden könnte als bei Wordpress: Gerade mal 1000 Requests pro STUNDE für einen normalen Account. Das könnte für Entwickler eines Podcastsclients knapp werden.

Na Los! Worauf warten wir eigentlich?

Die einzige Anpassung, die man am Podcastfeed vornehmen müsste, ist ein Feld, das angibt welches Kommentarsystem man verwendet.

Ich bin gerade wirklich etwas überrascht wie einfach es eigentlich ist Kommentare via API zu lesen oder zu erstellen. Warum macht das noch kein Podcastclient? Es wird Zeit!