Funkenstrahlen Podcasting, Netzpolitik, App-Entwicklung

Arduino Blinkenlichter Projekt

Ich habe wieder mit dem Arduino gebastelt. Dabei herausgekommen ist eine LED Hintergrundbeleuchtung für meinen Bildschirm, die sich mit simplen HTTP GET-Requests steuern lässt.

Hier könnt ihr in einem kleinen Video sehen, wie das funktioniert. So sieht es dabei hinter meinem Bildschirm aus:

Ich hatte hier schon einmal angefangen alles komplett aufzuschreiben, um euch zu erklären wie ihr das nachbauen könnt. Allerdings habe ich dann festgestellt, dass ich dafür wohl stundenlang auf meine Tastatur einhacken müsste.

Daher habe ich einfach die Gelegenheit genutzt und habe eine Folge Funkenstrahlen Podcast aufgenommen. Dort erkläre ich in etwa 30 Minuten, wie das alles entstanden ist und wie es funktioniert.

Hier folgen nun wie im Podcast versprochen noch Bilder von den Kompontenten, ein Schaltplan und der Code für den Arduino.

Was ihr braucht:

  • Die LED-Leisten, die ich benutze, könnt ihr euch hier direkt bei IKEA bestellen.
  • ULN2803A Chip
  • Arduino (Ich habe den Arduino Uno)
  • Arduino Ethernet Shield (Damit ihr den Ardunio ans LAN anschließen könnt)
  • Ein paar Kabel
  • Einen Lötkolben
  • Ein wenig Zeit und viel Spaß am Basteln :)

Viel Spaß beim Nachbauen! Wenn ihr es geschafft habt, würde ich mich über Nachrichten von euch freuen :)

Der Controller

Das ist der Controller, der bei dem Set von IKEA mitgeliefert wird.

Der Verteiler

Hier laufen die Drähte vom Controller und von den LED-Leisten zusammen. Dazu kommt noch Strom vom Netzteil. Keine Magie hier. Einfach eine simple Verdrahtung.

Platine

Hier könnt ihr sehen, wie ich den ULN2803A benutzt habe, um die LED Leisten anzusteuern.

Arduino

So werden die Steuerkabel am Arduino angeschlossen. Falls ihr andere Pins verwenden wollt, müsst ihr darauf achten, dass ihr PWM fähige Pins benutzt.

Schaltplan

Im Grunde ist meine Schaltung im Prinzip so, wie es hier dargestellt ist. Ist zwar etwas abstrahiert, aber wenn ihr euch die Bild weiter oben anschaut, sollte klar sein wie ich das genau gemacht habe.

Code

Den Code für den Arduino findet ihr natürlich hier auf Github.

Achtung: Wenn ihr den Arduino in euer eigenes Netz hängen wollt, dann müsst ihr die IP-Adresse noch anpassen. Die ist momentan fest im Code verdrahtet. Ich habe mich dagegen entschieden DHCP zu nutzen, da man zur Ansteuerung dann ohnehin wissen muss unter welcher IP der Arduino erreichbar ist.

Wenn das alles klappt, wird der Arduino so gesteuert:

http://192.168.178.55/?red=255&green=0&blue=255

Linktipps

Orientiert habe ich mich beim Basteln an diesen zwei Blogposts: