Funkenstrahlen Podcasting, Netzpolitik, App-Entwicklung

Python > Shell

Vor ein paar Tagen habe ich ein Skript erstellt, mit dem man ein Backup seiner Dropbox auch ohne graphische Oberfläche auf Servern erstellen kann. Konkreter Anlass:

Ich habe schon lange die Idee gehabt mal ein regelmäßiges Dropbox Backup anzulegen. Da ich meinen Raspberry Pi als "die Kiste die eben durchläuft" betreibe, sah ich es als ideal, wenn dort einfach nachts die Dropbox weggesichert werden könnte.

Dieses Skript habe ich nun aber wieder aus dem Netz genommen. Es ist mir einfach verflucht oft um die Ohren geflogen wegen Problemen mit dem Encoding. Es ist einfach keine gute Idee JSON mit sed zu “parsen”, das Ergebnis als Datei wegzuschreiben, wieder einzulesen und dann in einer URL weiter zu verwenden. Ich habe dabei auf einem Skript aufgebaut, das das alles schon eingebaut hatte und ich bin am Anfang davon ausgegangen das das halbwegs funktioniert und getestet ist. War es nicht. Never trust the internet! Lernen durch Schmerz.

Jedenfalls hat mich das jetzt dazu getrieben einfach alles komplett neu in Python zu schreiben. Dropbox hat ja schließlich ein SDK dafür. Das sollte ja ein bisschen besser funktionieren. Und ich muss sagen: Es funktioniert! (Überraschung)

Über tausend Zeilen Shellscript nachgebaut in etwa 100 Zeilen Python. 900 Zeilen weniger Probleme.

Das Skript gibt es bei mir auf Github. Dort findet ihr im Readme alles weitere zu den Dependencies und zur Bedienung.

Viel Spaß damit!