Funkenstrahlen Podcasting, Netzpolitik, App-Entwicklung

Airplay für Linuxer

Per Knopfdruck die Musik vom Smartphone oder vom Tablet direkt auf die Stereoanlage übertragen ohne dass man sich durch undurchdringliche Kabelberge wühlen muss? Heute problemlos möglich mit Apples Airplay Technologie.

Aber das hier soll kein Werbeprospekt werden, sondern eine kleine Anleitung wie ihr Airplay auch nutzen könnt, ohne dass ihr ein entsprechendes Empfangsgerät erwerbt. Der werte Herr Albertz stellt nämlich auf Github ein Projekt Shairport jedem frei zur Verfügung. Damit lässt sich auf jedem Linuxrechner eine Airplay Empfangsstation einrichten, auf die dann alle iOS Geräte im Netzwerk ihre Musik streamen können.

Für ArchLinux gibt es dafür auch schon ein Paket im AUR, das ihr bequem installieren könnt:

yaourt -S shairport-git

Sobald alles installiert ist, müsst ihr zunächst den avahi daemon starten:

sudo avahi-daemon

Ohne große Konfiguration, kann shaiport gestartet werden:

shairport -b 512

Wer mehr einstellen möchte, dem stehen folgende Optionen zur Verfügung, die beim Starten von shairport noch eingestellt werden können:

$ shairport -h
ShairPort version 0.05 C port - Airport Express emulator
Usage:
shairport [OPTION...]

Options:
  -a, --apname=AirPort    Sets Airport name
  -p, --password=secret   Sets Password (not working)
  -o, --server_port=5002  Sets Port for Avahi/dns-sd/howl
  -b, --buffer=282        Sets Number of frames to buffer before beginning playback
  -d                      Daemon mode
  -q, --quiet             Supresses all output.
  -v,-v2,-v3,-vv          Various debugging levels

Mit dem passenden Raspberry Pi hinter der Stereoanlage kann man so wunderbar Musik durch die Wohnungsluft schicken. Viel Spaß!