Funkenstrahlen Podcasting, Netzpolitik, App-Entwicklung

Demokratie ist Verantwortung für uns alle übernehmen

Am Denken in unserer Gesellschaft muss sich dringend etwas ändern. Die Kluft zwischen Regierenden und Bürger ist viel zu groß. Ich stelle fest dass wir nur noch darüber diskutieren, dass wir nicht wollen was die Regierung tut. Jedes Mal schwappt eine riesige Empörungswelle über Deutschland, wenn der Bundestag wieder etwas ausgeheckt hat - siehe aktuell das neue Meldegesetz. Ein ähnliches Bild bietet sich im Bezug auf Griechenland. Die Griechen brauchen Hilfe, wir wollen aber nichts abgeben. Unsere Regierung beschließt zu helfen - wir sind dagegen (das ist zumindest die Meinung, die mir in den Medien vermittelt wird). Wir sind fast immer dagegen. Gab es jemals eine Regierung der wir zugestehen gute Arbeit geleistet zu haben? Die Deutschen sind immer unzufrieden.

Wir sollten Politik aber viel mehr als Gemeinschaftsprojekt begreifen. Es funktioniert nicht, alle vier Jahre wählen zu gehen und sich dann jeglicher Verantwortung zu entziehen. Demokratie bedeutet zunächst einmal sich Gedanken zu machen. Gedanken zu machen darüber, wie wir alle miteinander leben wollen. Sich Gedanken zu machen, ob es nicht vielleicht die Mühe wert ist den Griechen zu helfen, wenn wir viel haben und sie nichts.

Ich möchte hier nicht klären ob wir den Griechen helfen sollen oder nicht. Es geht mir viel mehr um den Gedanken dass sich die Gesellschaft nicht als Gemeinschaft begreift. Nicht die Regierung bestimmt was geschieht, sondern die Gesellschaft als Gemeinschaft ist dafür verantwortlich. Wenn wir den Euro als Geld nicht mehr akzeptieren, verliert er seinen Wert. Da können Regierungen so viel garantieren und versichern wie sie wollen.

Oft heißt es: “Gut dass diese Debatte jetzt stattfindet.” Meist finden diese Debatten aber erst statt, wenn es eigentlich schon zu spät ist. Wenn wir es schaffen, uns als Gemeinschaft zu begreifen und uns über Probleme Gedanken zu machen die uns alle betreffen, dann kommen wir endlich weg vom Ohnmachtsgefühl gegenüber den Regierenden. Dann schaffen wir es ein Verantwortungsbewusstsein in der Gesellschaft für die Gesellschaft zu etablieren.

Was wir zunächst also tun sollten? Uns als Gesellschaft mehr einbringen. Aber auch die Regierenden sollten vielleicht wieder ein bisschen ernster nehmen, was in großen Lettern auf ihrem Arbeitsplatz steht.

Foto: dwowra auf Flickr unter cc-by-nc-sa 2.0