Funkenstrahlen Podcasting, Netzpolitik, App-Entwicklung

Danke!

Ich wurde geflattert. Mehrmals. Es war wunderbar! Also erstmal Danke! :) Die meisten Flattrs (wenn man von “meistens” bei insgesamt 7 Klicks überhaupt sprechen kann) hat das Projekt LinuCast erhalten. Das hat mich besonders gefreut, da ich da in letzter Zeit am meisten Arbeit reingesteckt habe. Aber auch über Twitter kam etwas rein - wahrscheinlich durch SuperFav.

Ich muss sagen, ich habe die Wirkung von Flattr unterschätzt. Die Kombination aus Anerkennung und Motivation ist etwas Besonderes. Wie heißt es so schön? “Sharing is caring.” Flattr ist eine Antwort auf genau das. Wir teilen unser Wissen gerne. Nicht weil wir uns davon Geld versprechen, sondern weil wir uns davon Anerkennung versprechen.

Die Einnahmen waren nicht gigantisch. Aber doch zumindest genug, um mir ein leckeres Eis zu gönnen. Und dieses Eis ist viel mehr wert, als jedes andere Eis.

PS: Ob ich die Flattr Möglichkeit nutze, um eine Dankeschön-Nachricht zu schreiben weiß ich noch nicht. Ich möchte niemanden zuspammen…